Ihr Erfolg ist unsere Passion

SIEGEL ADVICE steht für nachhaltigen Erfolg, höchstes und professionelles Engagement, breite Erfahrung und tiefgehende Expertise. 

Wir holen unsere Mandanten genau dort ab, wo sie stehen - ob mitten in einer Krise, am Anfang eines Aufbruchs, vor einer wegweisenden Neuorientierung oder vor den nächsten entscheidenden Schritten zur Optimierung von Geschäftsmodellen. 

Zu unseren Auftraggebern gehören verschiedenste Mandanten, von mittelständischen Dienstleistungsunternehmen bis zu Starts Ups aus der Data-/IT-/KI-Branche.  

Verantwortungsvolles und vertrauenswürdiges Agieren, das den Mehrwert der Mandanten in jedem Schritt voll im Blick hat, Tiefgang bei der Analyse von Herausforderungen und Problemen gepaart mit strategischem Weitblick definieren unser Selbstverständnis. Kurzum: Wir arbeiten mit Passion für den Erfolg unserer Kunden. 

Advice der bleibenden Mehrwert und Vorsprung im Wettbewerb liefert - das ist unser Anspruch an uns und unser Versprechen für Sie.  

Der Gründer

Nico Siegels Advice vertrauen seit mehr als einem Jahrzehnt Entscheider in Wirtschaft und Politik.

Als CEO von Kantar Public Deutschland, Managing Director von TNS Infratest oder als Geschäftsführer von Infratest dimap: Nico Siegel hat in verschiedensten Führungsfunktionen auf C-Level Ebene im globalen Konzern (WPP, Kantar) und in der Öffentlichkeit erfolgreich agiert. 

Wachstum, Innovation und strategische Weiterentwicklung standen im Fokus seiner Geschäftsführung im deutschen Business, Restrukturierungen und umfassende Change-Prozesse im globalen Konzern prägten über mehr als zehn Jahre seine Zeit in globalen Boards und Führungsrollen. 

"Der Mehrwert für meine Kunden steht konsequent im Mittelpunkt unserer Arbeit. Wo Sie stehen, hole ich Sie ab. Ob Führungskraft im Konzernumfeld, im mittelständischen Unternehmen oder im öffentlichen Sektor, ob Eigentümer oder Start Up Gründer.  

Mit Drive und zugleich Umsicht anzupacken, wenn es um die schwierige Herausforderungen und Probleme von Auftraggebern geht, ist meine Passion. Ich begleite meine Kunden durch dick und dünn. Vor allem, wenn es gerade einmal besonders schwierig ist, bin ich für SIE da!"

Unser Netzwerk:  Top-Level Experten und Partner

 

SIEGEL ADVICE  kooperiert mit verschiedenen, professionellen und spezialisierten Unternehmen und Beratern. 

AAA Advisors: The Senior Advisors Network ist ein Verbund von aktuellen und ehemaligen C-Level Führungskräften und Experten aus verschiedenen Wirtschaftssektoren und Unternehmensbereichen, von der Automobilindustrie, über die chemische Industrie bis zu Banken und Versicherung. Die Expertinnen und Experten von AAA beraten und unterstützen auf Basis ihrer Erfahrungen als CEO, CFO, COO, CHRO oder CMO. 

Das AAA Senior Advisors Netzwerk arbeitet mit mehr als einem Dutzend Business Alliance Partner mit unterschiedlichen Schwerpunkten wie digitale Transformation, Szenarien-Management, Operations oder Start-Up Finanzierung zusammen.

 

SIEGEL ADVICE arbeitet zudem für spezielle Fragestellungen mit ausgewiesenen Experten zusammen.

Beim Thema Markenführung kooperieren wir mit Hartmut Scheffler von Scheffler Consult

Hartmut ist Senior Berater für Marktforschung und Markenführung und war über 40 Jahre in der Marktforschung tätig, davon 30 Jahre als Geschäftsführer. Zwölf Jahre amtierte er als Vorsitzender des Branchen-Wirtschaftsverbandes ADM. Hartmuts Advice im Bereich Markenführung beruht auf dem Wissen von mehreren hundert Studien und verbindet Markentheorie, Markenpraxis und strategische Markenführung. Er berät mit seiner tiefen und breiten Expertise zudem Kunden zur Zukunft der Marktforschung: erfolgreiche Geschäftsmodelle und Angebote, Strategie und Strategieoptimierung und operative Herausforderungen aus dem Alltag etablierter wie neuer Anbieter. 

Im Bereich CX arbeitet Siegel Advice mit Dr. Peter Pirner zusammen. 

Peter ist ein renommierter und charismatischer Thought Leader im Bereich Customer Experience Management. Als Host des erfolgreichsten deutschen Podcast für CX Management CX-Talks erreicht er regelmäßig ein großes Publikum an Fachinteressenten in der DACH Region. Er war über 23 Jahre bei TNS Infratest und Kantar in den unterschiedlichsten globalen und nationalen Führungsrollen im Bereich CX Management und Digital tätig. Heute ist er freier CX-Advisor, Coach und Speaker sowie Consulting Partner verschiedener Management Beratungen.

 

 

Führungskompetenz und KI

Krisen mit schwer kalkulierbaren Risiken, gesellschaftliche Umbrüche, rasanter technologischer Wandel: Unternehmen und öffentliche Organisationen agieren in einem zunehmend unübersichtlichen Umfeld. Ist 'VUCA'  (Volatility, Uncertainty, Complexity, Ambiguity) schon Geschichte und BANI (brittle, anxious, non-linear, incomprehensible) erklärt den Kontext? "Nein" ist die Antwort. Pauschalisierende META-Konzepte werden der differenzierten Dynamik in Wirtschaft und Gesellschaft nicht gerecht: Krisenfeste Strategie, resiliente Organisation, Chancen-Risiken-Abwägung für KI-Innovationen, das alles gelingt nur auf Ebene der einzelnen Organisation. 

Das Beispiel KI macht dies besonders deutlich: verschiedenste Typen von AI basierten Solutions existieren für so unterschiedliche Sektoren wie Medizin, Mobilität, HR, Prozessoptimierung oder Customer Service, um nur einige Beispiele zu nennen. Die Vielfalt an verschiedenen Techniken und Tools in einem hochdynamischen Angebotsfeld und die Unsicherheit über Zeitpunkt und Umfang von Investitionen stellen viele Unternehmen vor erhebliche Herausforderungen. Während generative KI als SaaS (ChatGPT und andere) schon in vielen Unternehmen angekommen ist, stellt sich die Frage nach den nächsten Schritten für weiterreichende Investitionen und Innovationen im Bereich KI bereits heute mit hoher Wichtigkeit und Dringlichkeit.

Insbesondere kleine und mittlere Unternehmen verfügen in der Regel nicht über die Möglichkeit, parallele Usability Tests zu finanzieren, diese im laufenden Betrieb zu evaluieren und gleichzeitig bereits die (über)nächste Innovation im Blick zu behalten. Zugleich wirft die Frage nach Rechtssicherheit und anderen Geschäftsrisiken bei der Implementierung eine Vielzahl von Fragen auf. Diese können nur im Zusammenspiel zwischen Unternehmensführung und internen wie externen Experten beantwortet werden können. Daher bedarf es eines geschärften Blicks auf kurz- und mittelfristige Investitionen, die einen klaren Mehrwert für das Unternehmen in Aussicht stellen.  

Welche KI-Prozesse und Services für welche Organisation den bestmöglichen Mehrwert generieren, ist keine isolierte Frage der Bewertung einer technischen Anwendungslösung. KI-Implementierung ist eine Kernfrage der strategischen Unternehmensführung. Sie betrifft das Innovationsmanagement, die Priorisierung von Investitionen, die Wertschöpfungskette und Mitarbeiter direkt. Führungskräfte - ob Aufsichtsrat, Vorstand, CEO oder Eigentümer - brauchen daher vor allem drei Dinge, um bestmögliche Entscheidungen für KI-basierte Investitionen in ihrer Organisation zu treffen: 

(1) Grundlegende KI-Literacy ist eine Kernkompetenz  

Das grundlegende Verständnis von KI und deren Anwendungsgebiete sowie die Schnittstellen zu anderen digitalen Innovationsthemen (Cloud/Edge-Computing, IoT/Industry Metaverse etc.) wird zu einer immer wichtigeren Kompetenz für Führungskräfte. 

Grundlegende KI-Literacy schafft die Voraussetzung dafür, die Flut von möglichen Solutions und Anwendungsgebieten  einzuordnen. Das grundlegende KI-Verständnis ist Voraussetzung dafür, dass Entscheidungen nicht einseitig von technischen Inhouse-Experten oder externen Salesagenturen abhängig werden. Zugleich ist dieses Know how wichtig, um Folgen von Opt-In Entscheidungen für einzelne KI-Lösungen, längerfristige Kooperationen und "Ökosysteme" einschätzen zu können. "Vendor Lock in" und nicht intendierte Pfadabhängigkeiten seien als Stichwort hier genannt.

(2) Der Fokus der Führung liegt auf dem Business Impact nicht auf technischen Details 

Zweitens ist das Selbstverständnis unter Führungskräften zentral, nicht selbst für Details der KI oder deren technischen Implementierung verantwortlich zu sein - oder das technische Processing der KI auch nur annähernd umfassend zu verstehen. 

Für die Führungsspitze geht es vielmehr darum, den Value Impact auf die Organisation, die Change-Implikationen und die Chancen und Risiken als ganzes im Blick zu haben. 

(3) Daraus ergibt sich: Führen im Sinne von Leadership und  Accountability, nicht von Management Responsibility: 

Drittens braucht es die Bereitschaft und das Commitment, innerhalb der eigenen Organisation die Innovationsjourney zu führen, ohne die Prozesse der technischen Implementierung selbst zu managen. 

Der Unterschied zwischen Führen und Managen ist gerade bei Fragen rund um digitale Transformation von entscheidender Bedeutung. CEO, Geschäftsführer, Vorstand sind für das gesamte Gelingen der Innovationsjourney "accountable", aber nicht für das Managen der Implementierung "responsible". Die Unterscheidung zwischen Accountability und Resonsibility aus dem RACI-Modell ist an dieser Stelle zentral.   

SIEGEL ADVICE berät Sie bei der Einordnung von Chancen und Risiken von KI im Business und Organisationskontext: immer den Blick auf strategischen Mehrwert und Change-Anforderungen gerichtet. Kontakt über siegel@siegeladvice.de

Was andere über Nico Siegel sagen

"Gerade wenn schwierige Herausforderungen anstehen, ist Dr. Nico Siegel ein stets kompetenter und empathischer Ratgeber und Begleiter, dessen Rat fundiert ist und wirkt. Nicht nur bei alltäglich-fachlichen Fragen, 
sondern vor allem auch dann, wenn es um tiefschürfendere, grundsätzlich-strategische Themen geht. Meine uneingeschränkte Weiterempfehlung!"

Prof. Dr. Sven Jochem, Universität Konstanz

"Strategie ist immer auch Politik. Und Politik braucht immer auch Strategie. Das gilt in „der Politik“ ebenso wie in den Unternehmen. Nico Siegel verkörpert dies mit seiner strategischen Beratung: strikt umsetzungsorientiert und aus seiner Erfahrung für die täglichen „challenges“ und die plötzlichen „Wechselfälle des Unternehmerlebens“ zeigt er zielgerichtet Lösungswege auf. Ein echter Advisor eben, mit dem eine fruchtbare Zusammenarbeit auch die intern einbezogenen Teams motiviert."   

Winfried Hagenhoff, Verwaltungsrat Bochmann Consulting AG

 

 

 

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte prüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.